Ausstellung: Margareta Tovar

Margareta TovarMargareta Tovar

Malerei und Zeichnung

11. Januar – 16. Februar 2008

Schon immer war die Zeichnung auch eigenständige Ausdrucksform und schon längst hat sie Freiheit vom Abbild der Natur gewonnen.

Margareta Tovar hat sich in ihrem Schaffen konsequent der Linie verpflichtet. Ihre Malerei ist in diesem Sinne eine sehr zeichnerische Malerei. Dies ist kein Widerspruch, sondern charakterisiert die Arbeitsweise der Künstlerin. Dabei sind die Bilder eine Kombination aus Abstraktem Expressionismus und Minimalismus.

Wesentlich an dieser Kunst ist, dass sie sich vom Gegenstand befreit hat, das hat zur Folge, dass die Künstlerin ganz aus sich selbst schöpfen muss, um zu einem Ergebnis zu gelangen. Die uns umgebende Realität dient nicht als Motiv. Dieses aus-sich-selbst-schöpfen vollzieht sich aus einem expressiven Schaffen heraus. Hinzu kommt der konzeptuelle, fast schon minimalistische Aspekt des künstlerischen Ansatzes. Margareta Tovar setzt in einigen Gemälden mit weißen Balken Rhythmus in das Bild. Wobei diese weißen Balken gewissermaßen Leerstellen im Bild sind. Sie sind aufzufassen als Pausen im Bild, Pausen, die dem Betrachter ein Moment der Ruhe geben. Denn die Verdichtung der Linien und deren Verzerrungen im Detail geben dem Auge keine Ruhe, sondern vermitteln eine Unruhe, ein Flimmern, das erst in der Masse eine eigene Form der Ruhe entstehen lässt.

In älteren Arbeiten waren die Linien noch um ein Zentrum auf der Leinwand zusammengeballt. Dies ist bei neueren Bildern anders. Die Linien machen vor dem Bildrand nicht halt, sondern stoßen an ihn, scheinen sogar über ihn hinaus zu gehen. So gesehen sind diese Gemälde gleichsam Ausschnitte aus möglichen größeren, vielleicht unendlichen Bildern.

Werbeanzeigen
  • Kalender

    Oktober 2019
    M D M D F S S
    « Mai    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • frühere Ausstellung

    Across Borders Iran meets Woesbaden, Ausstellung von 24.09. bis 23.10.2010 in Galerie Nero, Wiesbaden
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung Joachim Hiller in Galerie Nero 02.07. - 18.09.2010
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung K.O. Götz in Galerie Nero 23. April bis 19. Juni 2010
  • frühere Ausstellung

    Verlängert bis 17.04.10
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung: Antoni Tàpies
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung: Joachim Hiller