Volker Kriegel: Jazzmusiker, Zeichner und Cartoonist


Volker Kriegel, NDR Jazzworkshop (c) wikemedia - Heinrich Klaffs

Volker Kriegel, NDR Jazzworkshop (c) wikemedia – Heinrich Klaffs

Volker Kriegel, der in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden wäre und dessen Todestag sich im Juni zum 10. Mal jährt, gilt als einer der Pioniere des deutschen Jazzrock. Er zählt bis heute zu den bekanntesten Musikern dieses Genres.

Doch auch als Autor, Zeichner, Illustrator und Cartoonist machte sich Volker Kriegel einen unvergessenen Namen. Seine Kinderbücher, allen voran „Olaf, der Elch“, wurden weltweit verlegt und in mehrere Sprachen übersetzt.

Dabei stand Kriegel der „Neuen Frankfurter Schule“ nahe, einer Gruppe von Schriftstellern und Zeichnern, die satirisch Bezug auf die „Frankfurter Schule“ und den Philosophen Theodor W. Adorno nahm, bei dem Kriegel Anfang der 1960er Jahre Soziologie studierte.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit unserer Ausstellung in der Kunsthalle einen umfassenden Einblick in Volker Kriegels langjährige Karriere als Zeichner und Autor geben können. Über 160 Exponate, darunter auch Figuren und Filme von und über Volker Kriegel, beeindrucken in ihrer zeichnerischen Qualität. Sie halten uns mit scharfem Blick und Verstand, mit pointiertem Witz und Souveränität allzu Menschliches vor Augen.

Ermöglicht wurde dies durch Leihgaben der Familie, zahlreicher Freunde und Wegbegleiter und besonders durch die Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Busch-Museum Hannover. Dieses erwarb 2005 den zeichnerischen Nachlass des Künstlers mit Unterstützung des Bundes und bewahrt ihn seitdem. Ihnen allen gilt mein herzlicher Dank“, so Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz.

Neben den Originalzeichnungen zu den Kinderbüchern „Erwin mit der Tröte“ und „Olaf, der Elch“, der komplett zu sehen sein wird, gewährt die Ausstellung einen sehr persönlichen Blick auf Volker Kriegels langjähriges Schaffen. Darin spiegeln sich sein feinsinniger Humor, sein motivischer Einfallsreichtum und seine zeichnerische Virtuosität.

Komplettiert wird die Ausstellung mit einem Programm für Kinder, Lesungen aus Volker Kriegels Büchern und Filmvorführungen.

Mitte Juli 2013 erscheint ein Begleitheft zur Ausstellung.

Zur Eröffnung am Freitag, dem 14. Juni 2013, um 19 Uhr wird einer der Gründungsmitglieder der „Neuen Frankfurter Schule“ und Deutschlands weltweit erster Lehrstuhlinhaber für Karikatur und Bildgeschichte, Fritz Weigle alias F.W. Bernstein, in das Werk Volker Kriegel einführen.

Begrüßen dürfen wir dazu auch die Direktorin des Wihelm-Busch-Museums Hannover, Dr. Gisela Vetter-Liebenow, die als Fachfrau spannende Einblicke in ihre Arbeit gewähren wird.

Christoph Lauer, der zu den wichtigen europäischen Jazz-Saxophonisten zählt, wird den Abend musikalisch begleiten.

Eröffnung: Freitag, 14. Juni 2013, 19 Uhr

KunstHaus Wiesbaden, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden

Mit Unterstützung des Kulturamtes Wiesbaden.

http://volker-kriegel.palastpromotion.de/index.html

www.karikatur-museum.de

Presse Links

Hessen-Tagblatt

Wiesbadenaktuell.de

metropoljazz

jazzthing

Frankfurter Neue Presse

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • Kalender

    Juni 2013
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
  • frühere Ausstellung

    Across Borders Iran meets Woesbaden, Ausstellung von 24.09. bis 23.10.2010 in Galerie Nero, Wiesbaden
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung Joachim Hiller in Galerie Nero 02.07. - 18.09.2010
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung K.O. Götz in Galerie Nero 23. April bis 19. Juni 2010
  • frühere Ausstellung

    Verlängert bis 17.04.10
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung: Antoni Tàpies
  • frühere Ausstellung

    Ausstellung: Joachim Hiller